Spaltaxt Vergleich 2017

Die 5 besten Spaltäxte im Vergleich

Wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem die Winter kalt werden können, ist eine regelmäßige Versorgung mit Brennholz ein echter Vorteil. Ob Sie versuchen, Ihre Heizkosten mit einem traditionellen Holzofen zu reduzieren, elektrische Heizungen in Ihrer Sommerhütte zu vermeiden, oder einfach nur ein gemütliches Feuer für die Feiertage entfachen zu wollen. Es kann eine trügerische und schwierige Aufgabe werden Brennholz in überschaubare, brennbare Stücke zu zerteilen. Natürlich können Sie Brennholz fertig abgepackt kaufen, aber das kann teuer werden. Zum einen entstehen die Kosten für das Holz, für das Zerteilen und den Transport vor Ort. Selbst ein kleines, gemütliches Feuer wird so zum unbehaglichen Geldschlucker. Sie werden also froh sein, dass Sie sich eine Spaltaxt gekauft haben. Wenn sie sich eine andere Axt gekauft haben, wird diese nicht gleich an der Aufgabe Holz zu hacken zerbrechen. Dennoch ist es einfacher eine Axt für den richtigen Verwendungszweck zu nutzen.


Die 5 besten Spaltäxte im Vergleich

Der Sieger: Fiskars Spaltaxt X25, altes Modell

Um die meiste Power aus ihrer Spaltaxt zu bekommen müssen sie nicht schneller und härter schwingen. Es ist intelligenter das richtige Werkzeug zu benutzen. Und hier kommt die Fiskars Spaltaxt X25 zum Einsatz. Mit dem 72 cm langen Stiel können Sie bei jedem Hub den maximal möglichen mechanischen Vorteil herausholen. Die Axt wurde so entworfen, dass Sie sich bei versehentlichen Fehlschlägen nicht um eine gebrochene Axt Sorgen machen müssen. Der glasfaserverstärkte Kunststoff sorgt für eine besondere Widerstandsfähigkeit bei leichtem Gewicht. Fehlschläge verursachen so höchstens kleine Vibrationen. Aber der wahre Star ist der Axtkopf. Sein Design und die überlegene, konvexe Form verleihen ihm eine unglaublich scharfe Schneide. Durch die besondere Härte des Qualitätsstahls und den 2,5 kg schweren Kopf treibt man die Axt durch das Holz so einfach wie durch Butter. Die Gummierung ist sehr komfortabel und dient, wie auch der ergonomisch geformte Griff, für hohe Sicherheit. Dadurch liegt die Axt gut in der Hand und kann schwungvoll ihre Arbeit einfach und präzise verrichten. Diese Axt macht aus harter Arbeit pures Vergnügen und Freude. Und sollte die Klinge einmal an Wirkung nachlassen, lassen Sie sich die Klinge doch von einem Profi wieder schärfen wie https://www.messer-schärfen-lassen.de

Fazit: Egal ob Anfänger oder Profi, jeder wird von der Fiskars Spaltaxt restlos begeistert sein.



Produktinformationen

Größe und/oder Gewicht:72,2 x 19 x 4 cm ; 2,6 Kg Produktgewicht inkl. Verpackung: 2,5 Kg Modellnummer: 122480

weitere Merkmale:
  • Schnelles, effektive Spalten von mittlerem und schwer spaltbaren Baumstämmen und Brennholz
  • Präzisionsgeschliffene Klinge
  • Doppelt gehärtete Klingenspitze

Kundenrezensionen

Von Jochen M. am 15. Februar 2011
"Die Spaltleistung ist echt top und es macht richtig Spaß, große Stämme mit Ästen zu spalten. Die Axt geht sauber rein und bleibt selten hängen oder verkeilt sich. Durch die Antihaftbeschichtung ist es für feuchtes Holz ideal."

Von heangel am 8. August 2016
"da ist die Arbeit mit der Fiskars ein Spaziergang und geht gefühlt doppelt so schnell mit halben Kraftaufwand."


Pro

leichter Griff

präzise Schläge

optimale Gewichtsverteilung

Contra

manchmal Rückschläge und Vibrationen


8 Tipps die man beim Kauf beachten sollte!

Wie man die perfekte Spaltaxt findet und die Übersicht behält

1. Länge - Warum gibt es unterschiedliche Längen?

Ein längerer Griff möglicht eine größere Schwungkraft, um große Stücke Holz zu spalten. Eine gute Länge für eine Spaltaxt liegt zwischen 70 cm und 90 cm . Die Länge des Griffs hängt auch vom Gewicht des Axtkopfes und der Größe des Benutzers ab. Dabei wird bei einer Spaltaxt ein einfaches physikalisches Prinzip angewandt. Je länger der Stiel ist, desto stärker ist die Kraft, die der Axtkopf auf das Holz beim Auftreffen ausübt.

2. Gesamtgewicht - Wie leicht muss eine Axt sein?

Das Einsatzgebiet einer Axt ist entscheidend für ihr Gewicht. Möchte man einen Baum Andasten und kleine Zweige entfernen, so benötigt man eine leichte und einfach zu handhaben der Axt. Bei einer Spaltsaxt benötigt man jedochEin höheres Gewicht, damit man mit Schwung den Axtkopf durch den Holzblock treiben kann. Auch wenn die Klinge extrem scharf ist, wird es sehr schwer mit einer leichten Axt Holz zu spalten.

3. Kopfgewicht - Warum ist das Gewicht beim Kopf so schwer?

Gerade der Axtkopf muss schwer sein. Denn durch die Schwungbewegung wirken physikalische Fliehkräfte nach außen auf das Axtende. Zum anderen wirkt die Erdanziehungskraft auf die gesamte Axt. Ist diese am Kopf schwerer Wird mehr kinetische Energie im Kopf gelagert. Diese wird beim auftreffen auf den Holzblock abrupt entladen.

4. Rockwell-Härte - Was ist das?

Rockwell ist die Maßeinheit, in der die Härte technischer Werkstoffe gemessen wird. Da die meisten Stahläxte aus Qualitätsstahl oder Edelstahl hergestellt werden, ist bereits durch das Rohmaterial ein Härtegrad von ca. 45-55 HRC zu erwarten. Zum Vergleich haben Messer aus Damaszener Stahl, die mehrere 100 mal aus unterschiedlichen Legierungen gefaltet wurden, einen Härtegrad von 60-70 HRC.

5. Antihaftbeschichtung - Meine Axt ist doch keine Pfanne…

Zwar muss man keine verbrannten Bratkartoffeln von der Axt lösen, aber die Antihaftbeschichtung hat zwei Vorteile. Zum einen treibt die Axt durch einen reibungsgeringeren Widerstand besser durch das Holz. Zum anderen lässt sie sich besser aus stark mit Hartz verklebten Holz lösen.

6. Material Axtkopf - Welcher Stahl wird verwendet?

Die meisten Axtköpfe werden aus Qualitäts und Edelstahlherr gefertigt. Es gibt auch Köpfe, die aus Damast stahl hergestellt werden. Allerdings sind diese herstellt Verfahren sehr kostspielig und somit sind auch die Äxte sehr teuer. Sie können teilweise mehrere 100 € kosten.

7. Material Stiel - Ist der Stiel nicht immer aus Holz verarbeitet?

Traditionell werden die Stiele einer Axt aus Holz hergestellt. Aber durch die Weiterentwicklung in anderen Bereichen der Technik, werden auch hier langlebigere und leichtere Verbundstoffe eingesetzt. Beispielsweise glasfaserverstärkte Kunststoffe, die enorm hart sind, aber auch wetterbeständig und sehr leicht.

8. ergonomisch - Hilfe beim Halten!

Ein ergonomisch gestalteter Griff erhöht die Sicherheit, Wirksamkeit und Effizienz beim Holzspalten. Der Griff sollte so entwickelt worden sein, dass er auch mit einem großen Schwung nicht aus der Hand rutscht. Dazu werden die Enden so gestaltet, dass sie nach unten hin immer breiter werden und eine Art Widerhaken am kleinen Finger bilden.


  • 1. Platz - Note 1,1 - SEHR GUT
  • 72 cm
  • 2500 gr
  • 1830 gr
  • 55 HRC
  • Qualitätsstahl
  • glasfaserverstärktem Kunststoff
  • 1169
  • Kundenbewertung: 4,9
  • 59,98 €
  • 2. Platz - Note 1,3 - SEHR GUT
  • 36 cm
  • 640 gr
  • 470 gr
  • 55 HRC
  • Qualitätsstahl
  • glasfaserverstärktem Kunststoff
  • 411
  • Kundenbewertung: 4,8
  • 39,99 €
  • 3. Platz - Note 1,7 - GUT
  • 35,5 cm
  • 640 gr
  • 470 gr
  • 55 HRC
  • Qualitätsstahl
  • glasfaserverstärktem Kunststoff
  • 63
  • Kundenbewertung: 4,8
  • 31,13 €
  • 4. Platz - Note 2 - GUT
  • 80 cm
  • 3780 gr
  • 2500 gr
  • 51-56 HRC
  • Stahl
  • Hickoryholz mit Chromhülse
  • 52
  • Kundenbewertung: 4,6
  • 59,49 €
  • 5. Platz - Note 2,4 - GUT
  • 36 cm
  • 600 gr
  • 47-55 HRC
  • Stahl
  • Fiberglas mit Gummigriff
  • 38
  • Kundenbewertung: 4,4
  • 17,89 €