Powerbanken Vergleich 2017

Die 5 besten Powerbanken im Vergleich

Eine Powerbank ist ein extrem leistungsfähiges und nützliches Gadget, dass von vielen Handybesitzern benutzt wird, um die Betriebsdauer ihrer Handys zu verlängern. Dabei kann sie so viel Energie speichern, dass man auch eine Woche in der Wildnis das Handy oder das Tablet locker nutzen kann. Aber auch in einer Notsituation, wenn man auf sein Handy angewiesen ist und der Akku leer ist, kann eine Powerbank lebensrettend sein. Jedoch ist der häufigste Einsatz nicht ganz so dramatisch, sondern eher bequemer und praktischer Natur. Mit Einzug der Smartphones und ihren unzähligen Einsatzmöglichkeiten wird die Akkuleistung der Handys enorm beansprucht. Sie sind schneller leer und müssen häufiger aufgeladen werden. Nicht selten kommt es vor, dass beim Shoppen oder im Cafe der Akku entladen ist. Dann kommt die Powerbank zum Einsatz. Durch ihre Handlichkeit haben sie ihre Steckdose praktisch in der Hosentasche.


Die 5 besten Powerbanken im Vergleich

Der Sieger: Anker PowerCore 5000mAh Externer Akku Powerbank

Wer sich für die Powerbank Anker PowerCore 5000 entscheidet wird schon nach kurzer Zeit begeistert sein. Gerade im täglichen Gebrauch kommen ihre starken Eigenschaften zum Tragen. Sie ist klein, handlich und einfach zu verstauen. Durch die kompakte Größe passt sie unauffällig in eine Jeans-Tasche. Dabei wiegt sie so viel wie ein normales Handy. Ihre Kapazität von 5000 mAh reicht auch bei größeren Handys leicht für zwei volle Ladungen aus. Auch bei permanenter Nutzung des Handys über den ganzen Tag wird es schwer das Handy als auch die Powerbank komplett zu entladen. Anders jedoch sieht es bei Tablets aus. Diese haben einen viel höheren Bedarf und können nicht komplett aufgeladen werden. Jedoch wird dank der Ankers PowerIQ-Technologie der Strom mit Höchstgeschwindigkeit geliefert und ihr Handy extrem schnell aufgeladen. Genauso wird die Powerbank später wieder besonders schnell aufgeladen. Dies wird mit einem an den meisten Handys üblichen Micro USB Ladekabel durchgeführt. Sie können also auch einmal das Ladekabel vergessen und das des Handys benutzen, es sei denn, sie besitzen ein iPhone. Die dort genutzte Lightning Schnittstelle kann nicht benutzt werden. Durch einfaches Drücken der Netztaste an der Anker PowerCore 5000 leuchten bis zu 3 LEDs damit Sie wissen, wie viel Kapazität noch verbleibt. Sollte das die Powerbank einmal hinfallen, fallen kleine Beschädigung durch die matte Kunststoff-Oberfläche nicht auf. Zu der Powerbank wird eine kleine Reisetasche mitgeliefert.

Fazit: Wer eine handliche, leistungsstarke und preiswerte Powerbank nur für sein Handy sucht, kommt an der Anker PowerCore 5000 nicht vorbei.



Produktinformationen

Größe und/oder Gewicht: 10,8 x 3,3 x 3,3 cm ; 136 g
Produktgewicht inkl. Verpackung: 259 g
Batterien: 1 Lithium ion Batterien erforderlich.
Modellnummer: AK-A1109011


weitere Merkmale:
  • führenden Technologie
  • Hohe Kapazität von 5000mAh - ein iPhone 6s 2x oder ein Galaxy S7 1x voll aufladen
  • Extra Kompakt - nur 10 cm hoch und 3 cm breit
  • Schnelles Laden - mit exklusiver PowerIQ Technologie schnellstmöglich laden
  • Lieferumfang - PowerCore 5000, Reisebeutel, Micro-USB-Kabel, Bedienungsanleitung, 18 Monate Garantie und freundlichen Kundenservice.

Kundenrezensionen

Von Alexis am 24. Juli 2016
"Ich bin mit meinem Anker PowerCore Ladegerät super zufrieden und würde es auch auf jeden fall nochmal kaufen und meinen freunden weiter empfehlen !!"

Von Amazon Kunde am 13. September 2016
"Ganz klares Fazit - Toll! Es sieht wirklich hochwertig aus, wiegt nicht viel und hatte eine kleine Tasche, in der man es gut verstauen kann. Ich lade mein Telefon (IPhone 6s) mit einer voll geladenen Powerbank locker 2-3 mal komplett auf!"


Pro

gut zu verstauen

2-3 Handyladungen

schnelle Aufladung

Contra

kleine Ladezustandsanzeige

nur ein USB Port


7 Tipps die man beim Kauf beachten sollte!

Wie man die perfekte Powerbank findet und die Übersicht behält

1. Kapazität - Mehr als nur eine Handyladung

Das wichtigste Merkmal einer Powerbank ist die Kapazität. Damit wird die Speichermöglichkeit von Strom gemessen. Besonders leistungsfähige Powerbanks können bis zu 25.000 mAh und mehr speichern. Je nach Endgerät können das 10 volle Ladungen sein. Damit sie einmal einen Einblick erhalten, wie viel Strom unterschiedliche Handys oder Tablets für eine volle Aufladung benötigen, haben wir ein paar Modelle in der Tabelle aufgeführt.

Handy-ModellAkkukapazität

Apple
Apple iPhone 51.440 mAh
Apple iPhone 5s1.560 mAh
Apple iPhone 61.810 mAh
Apple iPhone 6 Plus2.915 mAh
Apple iPhone 6s1.715 mAh
Apple iPhone 6s Plus2.750 mAh
Apple iPhone 71.960 mAh
Apple iPhone 7 Plus2.900 mAh
Apple ipad Air8.827 mAh
Apple ipad Air 27.340 mAh

Samsung
Samsung Galaxy S42.600 mAh
Samsung Galaxy S52.800 mAh
Samsung Galaxy S62.550 mAh
Samsung Galaxy Tab A6.000 mAh

Microsoft/Nokia
Microsoft Lumia 5351.905 mAh
Nokia Lumia 8302.200 mAh

HTC
HTC Desire Eye2.400 mAh
HTC One M92.840 mAh

2. Input - Wo geht es hier rein

Die meisten Powerbanks können Sie mit einem Micro USB Kabel wieder aufladen. Das hat gerade den Vorteil, dass auch die meisten Handys mit einem Mikro USB Kabel aufgeladen werden. Das bedeutet, dass sie das Kabel, womit sie ihr Handy aufladen, auch für Ihre Powerbank benutzen können. Ausgeschlossen davon sind leider die teuren iPhones. Diese haben einen eigenen Standard, den sie immer weiter entwickeln. Derzeit heißt die Schnittstelle für Datentransfer und Stromversorgung Lightning. Aber es gibt auch einige Powerbank Hersteller, die eine Stromversorgung mit Lightning unterstützen.

3. Output - Wie kommt der Strom wieder raus…

An die Powerbank können die Geräte im Normalfall über einen USB Typ A Stecker angeschlossen werden. Dadurch ist die Powerbank maximal kompatibel zu allen Endgeräten. Normalerweise haben die Endgeräte ein Anschlusskabel, was auf der einen Seite einen USB Stecker enthält und auf der anderen Seite die entsprechende Anschlussmöglichkeit für die interne Stromversorgung.

4. Abmessungen - Scheckkarte oder Hosentasche

Die Größe einer Powerbank ist meistens abhängig von ihrer Kapazität. Da der Strom in Kondensatoren gespeichert wird benötigen diese einen entsprechenden Platz. Durch Weiterentwicklung können diese auch kleiner werden und größere Mengen an Strom speichern. Aber mit der gleichen Technologie benötigt man für die doppelte Kapazität auch doppelt so viel Platz. Daher sind kleinere Powerbanks mit circa 5000-10.000 mAh einfacher in der Hosentasche unterzubringen, als Powerbanks mit 30.000 mAh, die ein gewisses Ausmaß mit sich bringen können.

5. Gewicht - Federleicht und nicht schwer wie ein Stein

Auch das Gewicht ist von der Kapazität der Powerbank abhängig. Sie ist nicht nur klein und handlich, sondern auch leicht. Powerbanks mit kleineren Kapazitäten wiegen häufig soviel wie eine Tafel Schokolade. Grössere Exemplare können auch schon einmal einem Paket Butter gleichen. Dafür hat man dann aber auch Strom für ein bis zwei Wochen in der Tasche.

6. Akku-Typ - Eine Frage der Leistungsfähigkeit

Heutige Powerbankbanken basieren entweder auf dem Lithium-Polymer-Akku oder dem Lithium-Ionen-Akku. Beide Akku-Modelle leiden nicht wie ihre Vorgänger am so genannten Memory-Effekt, der beim Aufladen nach einer Teilentladung nicht mehr die volle Energiespeicherfähigkeit zur Verfügung stellt. Beide Akkumodelle haben eine ähnlich geringere Selbstentladung. Sie sind sehr kostengünstig und habe eine große Lebensdauer. Dabei ist der Lithium-Polymer-Akku eine Weiterentwicklung des Lithium-Ionen-Akkus. Er kann in beliebigen Formen hergestellt werden, so dass die Hersteller frei in der Gestaltung einer Powerbank sind. Jedoch kann er bei uns sachgemäßer Lagerung - zu hohe oder zu niedrige Temperaturen - schneller Schaden nehmen.

7. Ladestandsanzeige - Wissen, wie weit man dran ist…

Während frühere Akkus den Ladestand nicht selbst anzeigen konnten und diese Funktion das Ladegerät übernahm, können das heutige Powerbanks. Dabei gibt es einfache Leuchtdioden, die lediglich den Wechsel zwischen teilgeladen und voll aufgeladen unterscheiden, und mehreren Leuchtdioden nebeneinander, die sogar zeigen wie weit der Teilladestatus fortgeschritten ist.


  • 1. Platz - Note 1,3 - SEHR GUT
  • 5000mAh
  • 1x Micro-USB
  • 1x USB
  • 10,8 x 3,3 x 3,3 cm
  • 136 g
  • Lithium-Ionen
  • 503
  • Kundenbewertung: 4,8
  • 9,99 €
  • 2. Platz - Note 1,4 - SEHR GUT
  • 12000 mAh
  • 1x Micro-USB
  • 2x USB
  • 5,6 x 13 x 2,4 cm
  • 241 g
  • Lithium-Polymer
  • 229
  • Kundenbewertung: 4,8
  • 23,99 €
  • 3. Platz - Note 1,4 - SEHR GUT
  • 20100 mAh
  • 1x Micro-USB
  • 2x USB
  • 16,6 x 5,8 x 2,2 cm
  • 354 g
  • Lithium-Ionen
  • 3154
  • Kundenbewertung: 4,7
  • 27,99 €
  • 4. Platz - Note 1,4 - SEHR GUT
  • 10400 mAh
  • 1x Micro-USB
  • 2x USB
  • 13,9 x 5,7 x 2,2 cm
  • 240 g
  • Lithium-Ionen
  • 1985
  • Kundenbewertung: 4,7
  • 18,99 €
  • 5. Platz - Note 1,4 - SEHR GUT
  • 13000 mAh
  • 1x Micro-USB
  • 2x USB
  • 9,8 x 8 x 2,2 cm
  • 254 g
  • Lithium-Ionen
  • 3154
  • Kundenbewertung: 4,7
  • 23,19 €