Felgenreiniger Vergleich 2017

Die 5 besten Felgenreiniger im Vergleich

Im Sommer mit dem frisch geputzten Auto durch die City cruisen. An den Reifen strahlen die polierten Alufelgen. Ein Traum für jeden begeisterten Autofahrer. Alufelgen sind ein schickes und elegantes Mode Statement am Auto. Ihre offene Speichen-Konstruktion legt die dahinterliegenden Bremsen frei und vermittelt die Kraft des Autos. Aber gerade dort kann sich Bremsstaub und Straßenschmutz schnell ansammeln. Das ist mehr als hässlich und gerade in den Wintermonaten kann Streusalz Korrosion, Lochfraß und dauerhafte Schäden an diesen teuren Felgen verursachen. Um ihre Felgen zu schonen, zu schützen und von unansehnlichem Dreck zu befreien, gibt es eine große Anzahl von Felgenreinigern. Doch welcher Felgenreiniger pflegt ihre Felgen besonders gut? Ist er auch umweltschonend und nicht gesundheitsgefährdend? Doch das wichtigste ist, dass der Felgenreiniger einem die harte Arbeit abnimmt, die Felgen vom Dreck befreit und man nicht stundenlang schrubben muss.


Die 5 besten Felgenreiniger im Vergleich

Der Sieger: TUGA Alu-Teufel Spezial Felgenreiniger

Der Felgenreiniger Alu-Teufel Spezial von Tuga ist ein wahres Teufelszeug. Er wird in einer 1 l Sprühflasche geliefert und hat eine leuchtend grüne Farbe, wie Radioaktivität in Comics. Die Anwendung ist kinderleicht und unbedenklich. Weil das Produkt säurefrei ist benötigt man auch keine Handschuhe oder sonstige Schutzkleidung. Um ein optimales Ergebnis zu erhalten, sollte man die Felgen ganz kurz vom allergröbsten Schmutz befreien. Jedoch ist kein größerer Aufwand danach mehr nötig. Man sprüht die Felgen mit dem grünen Gel sorgfältig ein, so dass alle Stellen damit gut bedeckt sind. Bei nicht ganz so starken Verschmutzungen reichen auch ein paar Spritzer auf der Felge aus. Um zu gewährleisten, dass an alle Stellen der Felgenreiniger wirken kann, einfach das Auto ein wenig versetzen. Während der Einwirkphase von circa 3-5 Minuten verfärbt sich der grüne Felgenreiniger und bekommt lila-rote Streifen. Eine Fahrt durch die Waschstraße oder ein kurzes Abspritzen mit dem Hochdruckreiniger entfernt jegliche Reste des Felgenreinigers und der Verschmutzungen. Das Ergebnis ist faszinierend. Die Alufelgen blinken wie ab ersten Tag. Selbst eingebrannter Bremsstaub löst sich mit dem Felgenreiniger rückstandsfrei. Mühselige und schweißtreibende Arbeit mit Schwamm und Lappen gehören der Vergangenheit an. Der Felgenreiniger von Tuga arbeitet nicht nur effektiv, sondern ist auch sehr ergiebig. Je nach Verschmutzungsgrad reicht die Flasche für 5-10 Anwendungen. Der Alu-Teufel kommt aus deutscher Produktion und hat dennoch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das einzige Manko des hart arbeitenden Felgenreinigers ist sein typischer Geruch.

Fazit: Wenn sie ihren Sommer nicht mit putzen und polieren der Felgen verbringen wollen, sich aber dennoch am Glanz erfreuen möchten, ist der Felgenreiniger Alu-Teufel Spezial von Tuga das beste was es gibt!



Produktinformationen

Artikelgewicht: 998 g
Produktgewicht inkl. Verpackung: 1,2 Kg
Modellnummer: Alu Reiniger


weitere Merkmale:
  • Der neue Alu-Teufel-Spezial® ist ein moderner Hochleistungs-Felgenreiniger. Die neue, säurefreie Rezeptur ermöglicht die problemlose Reinigung von Stahl- und Aluminiumfelgen sowie Radkappen.
  • Durch die gelartige Konsistenz haftet der Alu-Teufel-Spezial® hervorragend an der Felge und kann somit den Schmutz außerordentlich gut anlösen. Der Reiniger arbeitet absolut selbsttätig, so dass eine manuelle/mechanische Bearbeitung der Felge in der Regel nicht mehr notwendig ist.
  • Er entfernt zuverlässig mittlere bis starke Verschmutzungen, insbesondere Bremsbelagabrieb. Dies ist vor allem im Bereich der Vorderräder akut. Das Produkt besticht durch ein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis.

Kundenrezensionen

Von Chris Klotz am 19. September 2015
"++++ Perfekter Felgenreiniger ++++

Habe den Felgenreiniger wie nach Hersteller Vorgaben auf meine Alufelgen gesprüht, ca. 4 Minuten Einwirken lassen und dann mit einem herkömmlichen Hochdruckstrahler abgespritzt.
Produkt ist sehr ehrgiebig, da bereits wenige Spritze pro Felge ausreichen.
Das Ergebniss absolute Spitze.
Meine Felgen wurde bisher nicht einmal gereinigt seit Kauf - trotzdem gingen Problemlos alle Bremsenstaub Rückstände und restlicher Schmutz ab."





Pro

säurefrei

schnelles Einwirken

spektakulärer Glanz

kein Arbeitsaufwand

Contra

nicht geruchsneutral


7 Tipps die man beim Kauf beachten sollte!

Wie man den perfekten Felgenreiniger findet und die Übersicht behält

1. Menge - Viel hilft viel

Felgenreiniger werden meistens in Sprühflaschen zu 500 ml, 750 ml, 1 l oder 1,5 l angeboten oder im 5 l Kanister. Die Flaschen reichen dann für ca. 5-8 Anwendungen. Je effektiver ein Felgenreiniger wirkt, desto weniger Reinigungsmittel benötigen Sie. Jedoch ist es ziemlich schwierig herauszufinden, wie viel man wirklich benötigt. Das Problem sind unterschiedlich stark eingebrannte Bremsrückstände und andere Verunreinigungen. Hat man sein Fahrzeug längere Zeit nicht gewaschen und möchte es gerade nach der kalten Jahreszeit auf Hochglanz bringen, braucht man meist etwas mehr als normal. Jedoch muss man nicht jede Woche einen Felgenreiniger für seine Felgen benutzen.

2. Einwirkzeit - Besser lang oder schnell…

Felgenreiniger haben unterschiedliche Zusammensetzungen und Wirkstoffe. Diese reagieren mit den Schmutzpartikeln und lösen sind diese von der Felge. Dadurch unterscheiden sich die Einwirkzeiten manchmal wesentlich. Um dem Benutzer das Gefühl zu geben, dass der Felgenreiniger effektiv arbeitet werden oberflächliche Verschmutzungen mit anderen Wirkstoffen schneller gelöst. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Felgenreiniger auch hartnäckige und stark eingebrannte Verschmutzungen schnell lösen kann. Hier sollten Sie die Gebrauchsanweisung und die Damen stehende Einwirkzeit genau beachten. Lassen Sie der Kraft des Reinigungsmittels ihren freien Lauf und geben ihm genügend Zeit.

3. Verpackung - Sprühflasche, Flasche oder Kanister…

Die Art der Verpackung sagt meist einiges über die Handhabung des Felgenreinigers aus. Die Anwendung mit einer Sprühflasche zeigt Komfort, da das Reinigungsmittel direkt einsatzfähig ist und nicht mit Wasser oder anderen Mitteln vermengt werden muss. Es wird direkt am Einsatzort durch sprühen angebracht. Wird der Felgenreiniger in einer Flasche geliefert, werden sie häufig das Reinigungsmittel mit einem Tuch oder Lappen auf die Felgen auftragen müssen. Schwierige Partien werden dabei die Bremsen selbst sein. Wird der Felgenreiniger in einem 5 l Kanister geliefert sollten Sie sich Gedanken um das Einsatzgebiet machen. Entweder haben Sie mehrere Autos, eine Autowaschanlage oder einen Vorrat für mehrere Jahre. Jedoch können Felgenreiniger ihre Wirkung auf lange Zeit auch verlieren.

4. Bremsstaub - Auch der kleine Dreck muss weg

Bremsstaub ist wohl das größte Übel für unsere Felgen. Während Schlamm und ähnliche Verschmutzungen sich schnell lösen und gut sichtbar sind, haben es die kleinen Bremsstaubpartikel in sich. Durch die hohen Temperaturen die beim Abbremsen des Fahrzeugs entstehen, werden kleine Teile der Bremse gelöst und lagern sich noch glühend auf der Felge ab. Sie gehen eine starke Verbindung mit der Felge ein und sind nur schwer zu entfernen. Um die Felge frei von Bremsstaub zu halten, muss dieser erst chemisch entfernt und danach versiegelt werden.

5. Stahlfelgen - Der Standard unter den Felgen

Stahlfelgen sind die Alltagshelden. Sie sind zwar günstig, werden aber häufig nicht als optisch ansprechend angesehen. Nichts desto trotz bedürfen auch Stahlfelgen einer kleinen Pflege. Damit der Stahl nicht angegriffen wird oder gar der Korrosionsschutz, muss man beim Felgenreiniger auf die chemische Zusammensetzung achten und die Tauglichkeit für Stahlfelgen im Auge halten.

6. Leichtmetallfelgen - Der Sonntagsanzug der Felgenwelt

Leichtmetallfelgen oder Alufelgen sind für fast jeden Autoliebhaber der Blickfang seines Fahrzeugs. Sie sind besonders leicht und haben einen hohen Wert. Jedoch sind sie bei bestimmten Wirkstoffen sehr anfällig für Beschädigungen. Ein falscher Wirkstoff im Felgenreiniger kann unter Umständen hässliche schwarze Flecken auf den Alufelgen hinterlassen. Die Felgen sind ruiniert und erleiden einen optischen Totalschaden. Um das zu verhindern muss hier genau auf die Verträglichkeit mit ihrer Felge geachtet werden.

7. säurefrei - nicht ätzend werden

Immer mehr Felgenreinigerhersteller produzieren säurefreie Artikel. Dies ist nicht nur umweltschonender, sondern auch schonender für Ihre Felge. Das Metall wird nicht angegriffen und erleidet keine folgeschweren Schäden, die sich erst nach einiger Zeit zeigen würden. Dringt die Säure in kleine Lackrisse ein, die bei Schrammen in der Felge schnell entstehen, greift sie das Metall direkt an und führt zu unschönen Korrosionsschäden. Säurefreie Wirkstoffe hingegen konzentrieren sich darauf, die Verbindung zwischen dem Metall und der Verschmutzung zu lösen. Der wichtigste Punkt ist jedoch ist die gesundheitliche Sicherheit des Anwenders. Säurefreie Felgenreiniger können auch in Berührung mit der Haut gelangen ohne die Gesundheit stark zu gefährden.


  • 1. Platz - Note 1,4 - SEHR GUT
  • 1000 ml
  • kurz
  • Sprühflasche
  • 1151
  • Kundenbewertung: 4,7
  • 9,22 €
  • 2. Platz - Note 1,6 - GUT
  • 1000 ml
  • kurz
  • Sprühflasche
  • 203
  • Kundenbewertung: 4,7
  • 18,99 €
  • 3. Platz - Note 1,6 - GUT
  • 532 ml
  • kurz
  • Sprühflasche
  • 43
  • Kundenbewertung: 4,8
  • 13,97 €
  • 4. Platz - Note 1,7 - GUT
  • 1000 ml
  • kurz
  • Sprühflasche
  • 181
  • Kundenbewertung: 4,6
  • 8,22 €
  • 5. Platz - Note 1,7 - GUT
  • 750ml
  • kurz
  • Sprühflasche
  • 144
  • Kundenbewertung: 4,6
  • 14,99 €